• Prostataerkrankungen und deren Therapie, Onkologie und Steintherapie
  • Neben seiner klinischen Tätigkeit ist seine wissenschaftliche Laufbahn mit mehreren Forschungspreisen ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Paul-Mellin Gedächtnis-Preis der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie (1997), dem Preis für urologische Forschung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (1999), dem Wolfgang Mauermeyer Preis der Deutschen Gesellschaft für Urologie (2000), dem Alexander von Lichtenberg-Preis der Deutschen Urologen (2011) und auf dem letzten Jahres-Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Düsseldorf 2014 den Winfried Vahlensieck-Preis für Urologen, die sich auf dem Gebiet der Erforschung der benignen Prostatahyperplasie, deren Diagnose oder Therapie wissenschaftlich ausgezeichnet haben.
  • Ausgesuchte Publikationen von Dr. Berges
  • Dr. Berges ist Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Fachgesellschaften, u.a. der Deutschen Gesellschaft für Urologie und dort Mitglied des Arbeitskreises benigne Prostatahyperplasie der Akademie der Deutschen Urologen, Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie, der Europäischen Urologenvereinigung, der Deutschen Krebsgesellschaft, sowie der „Stiftung Männergesundheit“ und in deren wissenschaftlichen Beirat tätig.

    Dr. Berges ist Generalsekretär des Dachverbandes der Prostatazentren Deutschlands e.V. und wissenschaftlicher Beirat mehrerer Fachzeitschriften sowie Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, darunter auch den Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Prostatavergrößerung) der Deutschen Gesellschaft für Urologie, sowie zahlreicher Buchbeiträge und Vorträge.