Band OP – TVT & TOT-Methode

TOT-TVT-Methode: „Band“-Operation zur Behandlung der weiblichen Inkontinenz.

Nach Geburten oder nach den Wechseljahren kommt es häufig zu Inkontinenz (Blasenschwäche). Das sollte heute kein schicksalhaftes Tabuthema mehr sein! Mit minimal-invasiven Eingriffen kann hier schonend Abhilfe geschaffen werden. Seit 1996 kann auf die Bauchoperation zur Behandlung der weiblichen Inkontinenz („Blasenschwäche“) verzichtet werden. Stattdessen wird das Verfahren der TVT- Methode (TVT = Tension-free-Vaginal-Tape) angewendet, welches nach jahrelanger Forschungsarbeit in Schweden entwickelt wurde. Die konsequente Weiterentwicklung in Frankreich hat zur TOT-Methode (TOT = Trans Obturatorisches Tape) geführt, mit der die Nebenwirkungsrate noch weiter gesenkt werden konnte.

In der PAN-Klinik in Köln platzieren unserer Urologen ein speziell entwickeltes maschenförmiges Band von einem minimalen Schnitt aus unter der Harnröhre. Dieses Band wirkt dann wie ein Prellbock“ und verschließt die Harnröhre bei körperlicher Anstrengung (z.B. Husten, Niesen, Treppensteigen). Dadurch kommt es zu einer sofortigen Beseitigung der Inkontinenz. Die Operation dauert nur zirka 30 Minuten. Komplikationen oder Schmerzen treten kaum auf, Blasenkatheter sind selten nötig. Die meisten Patientinnen können zirka drei Stunden nach dem Eingriff wieder problemlos Wasser lassen und nach kurzer Zeit entlassen werden. In bestimmten Fällen ist der Eingriff auch ambulant durchführbar.

Weitere Spezialleistungen

  • ProACT – Ballons gegen Inkontinenz

    Inkontinenz ist nicht nur ein Frauenproblem. Nach radikaler Prostatektomie (Totalentfernung der Prostata) kommt es bei Männern häufig zur Harninkontinenz.

  • TUMT ® (für die Prostata)

    PLFT-TUMT ® bei gutartiger Prostatavergrößerung… Der Vorteil dieser Technik liegt in der einfachen Handhabung: Sie benötigen keine Narkose und müssen nicht ins Krankenhaus.